RASEN SPORT CLUB
WIESBADEN e.V.

     
 

Der Club

 

Clubleben

Kontakt

Mitgliedschaft

Partner

Impressum

 
Hockey
Teams
 
LockerZocker
 
Damen
 
Herren
 
Senioren
 
Jugend
Berichte
 
Halle
 
Feld
Krocket
 
 
Info
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu im Hallenteam
Mark Steinmann
Kai Bochnia

 

Herren Spielberichte 2012/13 Team 2012/13

5. Verbandsliga wir spielen mit 2 Mannschaften 4 Turniere.

Hier die Berichte der 2. Herrenmannschaft

1. Turnier: Sonntag, 18.11.2012

Ausrichter: Höchster THC Spielzeit 2 x 20 min.

Tor: Patrick Kehder
Abwehr: Andreas Haas, Falko Maiweg, Tobias Maar, (Stefan Schönenberger)
Mitte: Jonas Roth
Angriff: Stefan Schönenberger, Mark Steinmann, (Falko Maiweg)
Verletzt: Frank Westermann

Mannschaftskapitän: Falko Maiweg; Cokapitän: Stefan Schönenberger
Trainer: Benjamin Miller

1. Spiel: Rasen Sport Club II – Eintracht Frankfurt III 0:8 (0:5)

Leicht unvorbereitet mussten wir in das erste Spiel der Saison starten, da unser Trainer Ben, direkt vor unserem Spiel selbst sein erstes Spiel mit unserer ersten Mannschaft spielen musste. Daraus ergab sich, dass Ben erst sehr spät zu uns stoßen konnte um uns letzte Instruktionen mit auf den Weg zu geben. Dazu gehörten vor allem Standardsituationen wie z.B. Ecken, die nie vorher geübt wurden. Da diese Mannschaft noch nie zuvor in dieser Konstellation gespielt hatte, war es sozusagen die Feuertaufe, gegen eine der vermeintlich schwächsten Mannschaften des Turniertages. Versucht wurde Dreier Aufbau zu spielen, welches aber vor allem zu Anfang eher schlecht umgesetzt wurde. Wodurch es gleich zu Beginn zu einigen Gegentreffern kam. Fehler im Spielaufbau und vor allem nur schlecht trainierte Standards, insbesondere Ecken des Gegners wurden in der ersten Halbzeit nur schlecht pariert, wodurch es zu einem Halbzeitstand von 0:5 aus unserer Sicht kam. Treffer auf unserer Seite, wurden durch das besonders zu Anfang schlechte Zusammenspiel des Angriffes und der Abwehr bzw. des Mittelfeldes unterbunden, wobei hier auch das routinierte Zusammenspiel des Gegners dieses erschwerte. Diese spielten solide, eher abwartend und setzten auf ihr Konterspiel und unsere, besonders zu Beginn, häufigen Fehler.

Nach der Pause standen wir besser wenn nicht sicherer, da wir uns als neu zusammengewürfelte Mannschaft langsam einspielt hatten. Trotzdem kommt es schnell zu weiteren Gegentreffern. Unsere einzige ausgeführte Ecke, gegen die Adlerträger, richtet mangels Erfahrung leider nicht die erhoffte Wirkung aus. Aber nach leichten Startschwierigkeiten der Mannschaft, mussten wir in der zweiten Halbzeit anstatt 5 nur noch 3 Gegentreffer auf unsere Kappe schreiben.

In einer anschließenden kurzen Mannschaftsbesprechung wurden weitere Fehler und Anregungen angesprochen. Aber unter Berücksichtigung, dass wir gegen eine eingespielte Mannschaft gespielt haben, können wir mit unserer Leistung sehr zufrieden sein.

2. Spiel: Rasen Sport Club II – Höchster THC II 0:7 (0:4)

Gegen eine vermeintlich stärkere Mannschaft (sogar unsere erste Mannschaft verlor gegen den Höchster THC), konnte diesmal aber eine stark gesteigerte Leistung gezeigt werden als es noch im ersten Spiel der Fall war. Grund hierfür war vor allem das viel bessere Zusammenspiel der eigenen Mannschaft, trotz des stärkeren Gegners. Trotz allem kam es wieder von unserer Seite zu keinem Tor, da nur sehr selten Pässe in den gegnerischen Strafraum gespielt werden konnten. Aber gegenüber dem ersten Spiel waren unter anderem 2 sehr gut gespielte Bälle auf das gegnerische Tor dabei, wobei der erste das Tor leider knapp verfehlte und der zweite noch von einem Gegenspieler auf der Linie gerettet werden konnte. Auch im zweiten Spiel gab es eine Ecke von unserer Seite, wobei sich aber diese Chance, durch mangelnde Kenntnis, in einen Freistoß für den Gegner verwandelte. Grund hierfür war, dass Tobi, als er die Ecke spielen wollte den Ball nicht richtig traf und noch einmal nachgeschlagen hat – Dies ist aber laut Regelwerk verboten.

Resümee: Zusammengefasst kann man sagen, dass viel besser als wirkliches Team gespielt wurde, als es noch im ersten Spiel der Fall war, was auch zu einem besseren Endergebnis führte und das sogar gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner. Außerdem ist hervorzuheben dass in der letzten viertel Stunde keine Gegentreffer mehr kassiert wurden. Durch eine starke Verbesserung, gleich am ersten Turniertag, kann auch mit einer weiteren Steigerung der Leistung bei den nächsten Turniertagen gerechnet werden. Gespannt kann auf das nächste Turnier geblickt werden, welches ein Heimspiel werden wird und in welchem wir gegen unsere erste Mannschaft antreten müssen. Man darf gespannt sein was sich aus dieser Mannschaft noch entwickeln wird. Potential ist definitiv vorhanden. Aber unseres erklärtes Ziel des zweiten Tuniers wird es sein unser ersten Tor zu erzielen!

Spielbericht von Mark Steinmann


Mark Steinmann, Falko Maiweg (Kapitän), Frank Westermann, Jonas Roth,
Tobias Maar, Kai Bochnia, Andreas Haas

 

2. Turnier: Sonntag, 16.12.2012

Ausrichter: Rasen Sport Club Wiesbaden Spielzeit 2 x 20 min.

1. Spiel: Rasen Sport Club Wiesbaden II – Rasen Sport Club Wiesbaden 0:11 (0:4)

Tor: Kai Bochnia
Abwehr: Andreas Haas, Falko Maiweg, Tobias Maar, Patrick Kehder
Mitte: Jonas Roth
Angriff: Mark Steinmann, Frank Westermann, (Falko Maiweg)
Mannschaftskapitän: Falko Maiweg; Cokapitän: Jonas Roth
Trainer: Benjamin Miller

In Bezug auf die Gegner konnte es am heutigen Spieltag interessanter nicht werden, da unsere eigene erste Mannschaft sowie die führenden in der Gesamtwertung auf dem Programm standen. Dies beinhaltete aber im Spiel unserer Mannschaft gegen den RSC I den Nachteil, dass die erste Mannschaft unsere Spielweise kannte. Aber dank einer ausführlichen taktischen Einführung vor unserem ersten Spiel sind wir stark ins Spiel gestartet, was aber auch auf die erste Mannschaft zurückgeführt werden konnte, da diese nur langsam ins eigene Spiel kam. Gespielt wurde nach dem System des Dreieraufbaues, welcher auch so gut wie möglich umgesetzt worden ist. Das Problem war nur dass die Abwehr nicht so stand, wie sie hätten stehen müssen um die Banden zu blockieren, da die Erste ziemlich offensiv stand und dieser Situation eine entsprechende Gegenreaktion der Abwehr folgen musste. Die erste Mannschaft hatte daher leichtes Spiel indem sie leicht an den Banden an uns vorbeispielen konnte. Dadurch und durch einige Schwächen in der Abwehrarbeit kam es dann in der ersten Halbzeit zu einigen Treffern gegen uns. Demgegenüber wurden die meisten Ecken gegen uns exzellent pariert, öfter sogar schon bevor der Ball überhaupt aufs Tor geschossen wurde. Außerdem konnte man einen viel besseren Spielaufbau, als es noch am ersten Spieltag der Fall war, erkennen. Und auch wenn es an Technik fehlte, fehlte es an Motivation und Kraft nicht im Geringsten, so dass es auch einige Chancen nach vorne gab. Trotzdem kam es aber zu direkten Torschüssen nur selten. Alles in allem stand es dann zur Halbzeit 0:4 gegen uns.

Die zweite Hälfte fing leider wenig vielversprechend an, indem gleich mehrere Gegentore fielen, was wohl an unserer überraschenden Unkoordiniertheit lag. Darüber hinaus führten auch einige vielversprechende Torchancen unsererseits nicht zu unserem heißersehnten ersten Tor in der Liga, so dass es am Schluss 0:11 gegen uns ausging.

2. Spiel: RSC Wiesbaden II – Offenbacher RV II 2:8 (0:4)

Tor:Patrick Kehder
Abwehr: Andreas Haas, Falko Maiweg, Tobias Maar, (Stefan Schönenberger)
Mitte: Jonas Roth
Angriff: Stefan Schönenberger, Mark Steinmann, Frank Westermann, (Falko Maiweg) Kai Bochnia Mannschaftskapitän: Falko Maiweg; Cokapitän: Jonas Roth
Trainer: Benjamin Miller

Das zweite Spiel wurde gegen den aktuell führenden Club in der Liga gespielt dem Offenbacher RV II, welcher ein sehr gutes erstes Spiel an diesem Tag hingelegt hatte. Interessanterweise spielten sie ihr zweites Spiel überraschend schwach, was auch teilweise in dem starken Auftritt unserer Mannschaft gelegen haben muss. Trotz eines relativ ausgeglichenen Spieles, resultierend aus unserem offener gespielten dreier Block und dadurch mit einer besseren Zusammenarbeit mit unserer Hintermannschaft, gab es in der ersten Halbzeit wieder nur Tore für die gegnerische Mannschaft und es stand zur Halbzeit leider doch wieder 0:4 gegen uns.

In der Halbzeitpause wurden wir dann von unserem Trainer Ben auf eine offensivere Spielweise eingestellt, welche soweit es uns möglich war auch umgesetzt wurde. Trotzdem kam es erst wieder zu drei Gegentreffern bis es dann endlich soweit war, dass es zu unserem ersten eigenen Tor kam!!! Daraufhin haben wir das Spiel bis zum Ende weitgehend dominiert und dem Gegner kaum eine Chance gelassen. Daraus folgte dann noch ein zweites Tor von unserer Seite, bis dann durch eine Unachtsamkeit, doch noch ein Tor für die Gegner zum 2:8 Endstand führte.

Resümee: Nach der doch sehr positiven Entwicklung unserer Mannschaft kann durchaus zuversichtlich in ein neues Jahr gestartet werden. Wobei wir gegen die schwächsten Mannschaften der Liga noch gar nicht gespielt haben und uns daher gute Chancen ausrechnen können diese Spiele über die komplette Spielzeit spielbestimmend zu führen und vielleicht sogar mit einem Sieg daraus hervorzugehen!

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit besten Grüßen Mark Steinmann
3. Turnier: Samstag, 02.02.2013

Ausrichter: Eintracht Frankfurt Spielzeit 2 x 20 min.

1. Spiel: Rasen Sport Club Wiesbaden II – HC Bad Homburg 0:22

Tor: Kai Bochnia
Abwehr: Falko Maiweg(K), Tobias Maar, Stefan Schönenberger
Mitte: Oliver Rommeck, Ben Miller
Angriff: Jonas Roth, David Suppes, Frank Westermann
Trainer: Benjamin Miller

Das erste Spiel des Tages sollte auch gleich das Torreichste werden- allerdings zu Ungunsten der 2. Mannschaft des Rasen Sport Club Wiesbaden. Zu Beginn war die Mannschaft sehr unkonzentriert und unsortiert, was der HC Bad Homburg durch seine schnellen und sicheren Spielzüge ausnutzte. Ein schneller Rückstand und eine eindeutige Tendenz über das Kräfteverhältnis waren schnell zu erkennen. Diese Tatsache galt ebenfalls für das ungeschulte Auge. Nach der der Halbzeitpause konnte die Mannschaft eine feste Zuordnung der zu besetzenden Positionen koordinieren und die Auswechslungen optimieren. Fortan wurde versucht die besprochene Aufstellung umzusetzen und die Positionen schneller auszuwechseln. Leider half diese Umstellung nicht viel, da der HC Bad Homburg sehr flexibel auf die Umstellungen reagierte und mit insgesamt 12 Feldspielern ebenfalls konditionell sehr gut besetzt war. Gefährliche Angriffe seitens des RSC gab es kaum bzw. die Ansätze eines Gegenstoßes wurden durch das abgestimmte Defensivverhalten und solide Stellungsspiel der Bad Homburger unterbunden.

Trotz des knappen Ergebnisses gab sich der RSC geschlagen und gratulierte dem HC Bad Homburg zu ihrem doch recht knappen Sieg und bedankte sich für das dennoch schöne, sowie faire Spiel. Endergebnis 0:22

2. Spiel: Rasen Sport Club Wiesbaden II – WTHC III 0:15

Tor: Kai Bochnia

Abwehr: Falko Maiweg (K), Tobias Maar, Benjamin Miller
Mitte: Oliver Rommeck, Jonas Roth
Angriff: Stefan Schönenberger, David Suppes, Frank Westermann
Trainer: Benjamin Miller

Trotz der zuvor erfahrenen Niederlage startete der Rasen SC sehr motiviert und konzentriert in das zweite Spiel gegen den WTHC III. Dieser spielte wie in der Woche zuvor ohne Torwart, was die Zuordnung der Gegenspieler erschwerte. Gekonnt spielten die Herren des WTHC ihr Können aus und gingen schnell in Führung. Allerdings nicht so schnell wie der HC Bad Homburg zuvor. Der Grund hierfür war eine erhöhte Konzentration in den unseren Reihen. Eine sicherere Ballführung und besseres Abwehrverhalten machten dem WTHC das Leben nicht schwerer, aber es kam nicht aus jedem Angriff ein Tor zustande. Zudem war unser Torwart in persönlichster Bestform und parierte reaktionsschnell die Bälle, was den WTHC ersichtlich sehr verärgerte. Da sich Trainer Benjamin Miller einen Stammplatz in der Abwehr erspielt hatte, konnten nun auch schnelle und gezielte Bälle in die Spitze gepasst werden. Hier scheiterte es aber meist an der Übersicht oder der Ballannahme. Trotz der klaren Tordifferenz war eine klare Steigerung der Leistung, der Zuordnung und des Teamgeistes zu erkennen. Beeindruckend war auch, dass die Mehrheit des RSC nicht den Spaß am Spiel verlor, sondern trotz erneuter Niederlage das nächste Spiel herbeisehnte. Endergebnis 0:15

3. Spiel: Rasen Sport Club Wiesbaden II – TGS Vorwärts Frankfurt III 0:12

Tor: Kai Bochnia
Abwehr: Falko Maiweg (K), Tobias Maar, Benjamin Miller
Mitte: Oliver Rommeck, Jonas Roth
Angriff: Stefan Schönenberger, Frank Westermann
Trainer: Benjamin Miller

Die TGS Vorwärts Frankfurt bot die letzte Chance dieses Spieltages die Vorschläge und Tipps des Trainers umzusetzen. Angesichts der Tabelle war der TGS Vorwärts Frankfurt ein Gegner, der auf Augenhöhe spielte. Zumindest laut Tabelle. Nach einem Spiel Pause befand sich der RSC wieder auf dem Platz und waren bereit das Spiel zu bestreiten. Die TGS spielte sehr flexibel, verengte die Räume und brachte dadurch unsere Mannschaft schnell in Not. Die schnelle Führung und die Gewissheit über die konditionelle Verfassung im dritten Spiel beflügelten die TSG noch mehr Druck aufzubauen. Dennoch gelangen unserer Mannschaft vielversprechende Aktionen, welche aber leider immer wieder vereitelt wurden. Nichts desto trotz ging der Spaß nicht verloren, was die mittlerweile sehr verbissen spielenden TGS sehr verwirrte und somit kam es zu den ein oder anderen emotional strittigen Szenen. Leider stand es auch nach diesem letzten Spiel wieder zu Null auf der Anzeigetafel. Endergebnis 0:12

Zum Schluss möchte sich die II. Mannschaft des Rasen Sport Club bei den uns unterstützenden Spielern der ersten Mannschaft für den Einsatz und ihr Engagement bedanken.

Spielbericht: Frank Westermann
4. Turnier: Sonntag, 17.02.2013

Ausrichter: HC Bad Homburg Spielzeit 2 x 20 min.

Nur ein Spiel an diesem letzten Turniertag der Saison 2012/13 für die 2. Herren. Man war zu siebt und das Spiel schon im Vorfeld gewonnen da der Gegner nur mit einem nicht spielberechtigten Spieler zu sechst war und der DHC zu fünft nicht antreten wollte.

Rasen Sport Club Wiesbaden II – DHC Wiesbaden II 0:9 (0:5)

Tor: Kai Bochnia
Feldspieler: Andreas Haas, Falko Maiweg(K), Martin Schunkert, Stefan Schönenberger, Jonas Roth, Frank Westermann
Spielertrainer: Benjamin Miller

Der Tag war bereits von schlechten Omen gesegnet, nachdem sich 5 Leute in Bens kleines Auto quetschen mussten und die Navis an diesem Tag keine Lust hatten uns dahin zu führen wo wir hin wollten. Zum Glück erreichten wir die Halle mit leichten Quetschungen und blutenden Ohren rechtzeitig und ansonsten unverletzt. Nur um dann erschreckend festzustellen das wir doch tatsächlich gegen den Trainer unserer ersten Mannschaft antreten sollten. Doch seine vorlauten Sprüche ließen uns genauso kalt wie die Entscheidung ob wir ohne Spiel gewinnen wollten.

Eins war uns allen klar: Wir wollten spielen und waren bereit!

Wir blieben das ganze Spiel über cool und feierten jeden abgewehrten Torschuss der gegnerischen Mannschaft wie andere Mannschaften einen versenkten Ball feiern würden. Trotz unserer Niederlage waren wir uns alle einig das es ein schönes Spiel gewesen ist. Immerhin hatten wir in der 2. Halbzeit "nur" 4 Bälle hinein gelassen. Auch merkten wir das wir eine immer bessere Mannschaft werden und das wir die nächste Saison nicht mit dem letzten Platz beenden werden. Aber lieber ein lächelnder letzter Platz als einen mürrischen irgendwo in der Mitte.

Spielbericht: Kai Bochnia