RASEN SPORT CLUB
WIESBADEN e.V.

  16.5.2009 Freundschaftsspiel in Fechenheim  
 

Der Club

 

Clubleben

Kontakt

Mitgliedschaft

Partner

Impressum

 
Hockey
Teams
 
LockerZocker
 
Damen
 
Herren
 
Senioren
 
Jugend
Berichte
 
Halle
 
Feld
Krocket
 
 
Info
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Herren    

HC Fechenheim - RSC 12:0 (5:0) oder war es 14:0 wie ein Schiedrichter gesagt haben soll

Spielertrainer: Schiminski

Tor : Peter Petersen II
Abwehr: Siller, Martens, Belly, Ahmed
Mittelfeld: Maar,Schwerdt, Schiminski, Suppes
Sturm: Kruppa, Maiweg, Schwering

Nach dem ersten Testspiel gegen den momentanen Tabellenfährer der 2. Verbandsliga Bensheim wollen wir weiter testen. Diesmal haben wir uns den Tabellenletzten als Gegner ausgesucht. Die Zeit vor dem Spiel wird für mich als Interims Kapitän recht stressig. Viel telefonieren. Wichtige Leistungsträger sind verletzt oder nicht da. Jörn, Benni, Andi, Eugen, Torsten usw. Samstag morgen sind wir 11, am Vormittag 12, dann die erste Absage von Eugen. Auf der Fahrt nach Fechenheim ruft Fabian an. Er schafft es nicht. Peter sagt er soll zur 2. Halbzeit kommen.


Wir beginnen zu zehnt. Falko links hinten, Stefan Vorstopper, Hannes Rechts Hinten und Eric Libero. Schimi und Andrew sollen im Mittelfeld das Spiel machen. Auf den Flügeln sollen Bernd und Tobias den Gegner stoppen. Debütant David ist unser einziger Stürmer.

Von Anfang an haben wir Probleme. Das liegt vor allem an unserer mangelnden Routine. Bälle die wir schon unter Kontrolle haben werden unter Druck schnell wieder verloren und im Aufbau landen zu viele Pässe beim Gegner. Die ersten beiden Tore für Fechenheim fallen daher sehr schnell. 5 Minuten nach Spielbeginn sind plötzlich Hamid und Fabian da und Hamid wechselt für Falko nach links hinten.

Jetzt wird es etwas besser, jedenfalls tragen wir angetrieben von Andrew und Schimi den einen oder anderen Gegenangriff vor und fangen auch mehr gegnerische Angriffe vor dem Schusskreis ab. Trotzdem klappt nach wie vor die Manndeckung nicht richtig, und die Fechenheimer kommen immer wieder in Überzahl gefährlich vor unser Tor. Bis zum Halbzeitpfiff fallen noch weitere 3 Tore und ein unberechtigter 7 Meter wird verschossen.

In der Halbzeit fordert Schimi einfache Dinge von uns. Erhöhte Aufmerksamkeit, am Mann bleiben, Bälle nach aussen weg klären. Ich wünsche mir von der Mannschaft das wir bei den Gegentoren einstellig bleiben. Die zweite Halbzeit ähnelt der ersten, nur das Fechenheim jetzt weniger überhastet spielt und die Zahl der wirklich gefährlichen Angriffe weiter zunimmt.

Stefan hat den Libero übernommen fühlt sich aber in dieser Position auch nicht wirklich wohl. Das Grundproblem bekommen wir nicht in den Griff. Immer wieder ist ein anspielbarer Fechenheimer da. Obwohl Peter grossartig hält muss er immer wieder ein Tor hinnehmen. Die Fechenheimer sind weit aufgerückt und so können wir den einen oder anderen Konter fahren. Leider fehlt hierbei Ruhe und Cleverness so das selbst die eine oder andere Überzahlsituation nicht zum Erfolg führt.

Bemerkenswert ist das die Mannschaft bis zum Schluss nicht resigniert hat, und sich bis zum Ende bemüht Tore zu verhindern und Tore zu schiessen. Am Ende war wie schon in Bensheim nicht ganz klar wieviel Tore gefallen waren. Aber wir wissen wo wir stehen und vor Allem was wir noch zu lernen haben.

Das Erstaunlichste: Einige haben gesagt es hätte Spass gemacht. Darunter auch David der ein tolles Debüt hingelegt hat und Hannes der nach dem dritten Feldeinsatz immer besser ins Spiel kommt. Das lässt hoffen.

Übrigens werden erste jetzt erst recht Töne laut. Die 2. Verbandsliga darf sich ab Herbst auf uns freuen.