RASEN SPORT CLUB
WIESBADEN e.V.

  11.10.2009 7. Ligaspiel im Nerotal  
 

Der Club

 

Clubleben

Kontakt

Mitgliedschaft

Partner

Impressum

 
Hockey
Teams
 
LockerZocker
 
Damen
 
Herren
 
Senioren
 
Jugend
Berichte
 
Halle
 
Feld
Krocket
 
 
Info
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Rasen Sport Club - VfL Bad Nauheim 0:8 (0:3)

Spielertrainer: Belly
Betreuer: Schiminski
Tor : Martens
Abwehr: Rappenecker, Schroeder, Siller, Suppes
Mittelfeld: Belly, Bönisch, Graf, Schwerdt
Sturm: Maar, Maiweg, Schwering

 

12 Spieler auf dem Platz. Sind drei mehr als in der Woche zuvor in Hanau. Die Goalies Peter der II und Fabian sind krank bzw. verletzt. Stefan Martens geht ins Tor.

Der Coach hat als Konsequenz aus dem Hanau Spiel die Abwehr komplett verändert und erhofft sich dadurch nicht nur eine kämpferisch verbesserte Leistung. Jedenfalls funktioniert von Beginn an die Manndeckung erheblich besser. Dies ist auch notwendig. Die Bad Nauheimer sind von der Spielstärke durchaus mit Bensheim zu vergleichen. Eine junge, athletische Mannschaft, die durchgehend technisch gut ausgebildet ist. Sie behaupten die Bälle auch unter Druck, und gewinnen die eine oder andere Eins gegen Eins Situation.

Das Defensifverhalten der RSC ist heute durch die konsequent umgesetzte Manndeckung stark verbessert. Die Nauheimer werden schon im Mittelfeld gedeckt und finden nur selten einen freien Mitspieler.

Gegen die Eintracht oder gegen Offenbach hätte das vielleicht gereicht um den Gegner zu neutralisieren, aber die individuelle Klasse und das gute Kombinationsspiel der Nauheimer sorgen für Dauerdruck. Außerdem gelingt es nach der Ballerobererung selten den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten, und wir kommen nur selten in die gegnerische Hälfte. Dies führt dann letztlich zu Toren, drei Stück bis zur Halbzeit.

In der 2. Hälfte schalten sich die Bad Nauheimer Verteidiger immer konsequenter in das Angriffsspiel ein. Da unsere Stürmer sie nur wenig behindern kommt es immer wieder zum Überzahlspiel des VfL.

Schlechte Defensifverhalten des VfL sorgt dann für unsere einzige Torgelegenheit. Weit aufgerückte Bad Nauheimer verlieren den Ball. Andrew spielt von der Mittellinie einen Paß auf den rechts am gegnerischen Schußkreiss frei stehenden Falko. Der hat nur noch den Torwart vor sich schlenzt aber leider am Tor vorbei. Das soll unsere einzige Chance bleiben.

Obwohl der VfL noch fünf Treffer erzielt können wir den Rasen Sport Club Herren eine ansprechende Leistung attestieren.

Nach dem Spiel werden mit Schimi und Olli Rommeck noch ein paar Bier gezischt. Jetzt ist erst mal wieder die Halle dran.

      t