RASEN SPORT CLUB
WIESBADEN e.V.

  26.09.2009 5. Ligaspiel in Frankfurt  
 

Der Club

 

Clubleben

Kontakt

Mitgliedschaft

Partner

Impressum

 
Hockey
Teams
 
LockerZocker
 
Damen
 
Herren
 
Senioren
 
Jugend
Berichte
 
Halle
 
Feld
Krocket
 
 
Info
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Eintracht Frankfurt II - RSC 6:0 (2:0)

Spielertrainer: Belly
Betreuer: Schiminski
Tor : Peter Petersen II
Abwehr: Belly, Kruppa, Maiweg, Rommek, Zosel
Mittelfeld: Beierer, Graf, Maar (K), Schwerdt
Sturm: Rappenecker, Suppes

Dienstag 22.09.09 Unser erster Trainer und Ex-Vizepräsident Peter Knacke erklärt nach Lesen des letzten Spielberichts das er Lust hätte mitzuspielen. Schön das unsere auswärtigen Mitglieder so mitfiebern. Natürlich könnten wir einen gewieften Aufbauspieler wie Peter gut brauchen. Ich fürchte nur Peter jedes Wochenende aus Marbella einfliegen zu lassen wird zu teuer. Trotzdem: Danke Peter. Du fehlst uns.
Donnerstag 24.09.09 : 17 Mann für das Kellerduell am Samstag. Andrew und Tommy sind auch dabei. Mit Tommy gibt es wieder ein Debut. Das kommt meinem Wunschmittelfeld schon recht nahe. Wir sind zuviele, aber das ist ein Luxusproblem. Ich rufe 2 Spieler an und gebe ihnen frei. Und beginne von unseren ersten Punkten zu träumen.

Freitag 25.09.09: Timm Grüger mailt. Der Arzt hat ihm mindestens 2 Wochen Spielverbot gegeben. Die Bänder. Hannes mailt. Er hat Grippe.

Samstag 26.09.09. Benni ruft an. Sein Zeh ist operiert und nicht wie geplant wieder verheilt. Zu allem Überfluss ist meine Zerrung von letzter Woche auch nicht verheilt. Damit sind wir noch 11 1/2. 15:30 ist Peter Petersen II noch nicht am Treffpunkt kann aber telefonisch herbeigelotst werden. In Frankfurt suchen wir den Platz. 3 Spieler sind erst 5 Minuten vor Spielbeginn da. Da kommen taktische Erläuterungen zu kurz.

Das Spiel beginnt und schnell wird klar warum die Eintracht und wir noch keinen Punkt haben. Auf beiden Seiten gibt es gravierende Mängel im Spielaufbau. Aber die Eintracht ist läuferisch überlegen und nicht zuletzt deshalb häufiger in unserem Schußkreis. Wir verteidigen eher schlecht. Hauptproblem ist das wir unsere Gegenspieler zu häufig aus den Augen verlieren. Das bedeutet anspielbare Gegenspieler und das der Libero ständig nur am zuordnen und Löcher stopfen ist. Es gibt einige kurze Ecken gegen uns, aber die sind im Allgemeinen harmlos. Irgendwann fällt dann das erste Tor gegen uns. Auch wir sind gelegentlich in der gegnerischen Hälfte. Einen schönen Pass von Andrew kann der hereinlaufende Tobias mit der Rückhand nicht verarbeiten. Insgesamt läßt das zentrale Mittelfeld den Ball zu wenig laufen und reibt sich in Zweikämpfen auf. Irgendwann gelingt der Eintracht dann der 2. Treffer nach einer Freischlagsituation durch einen von Erics Bein abgelenkten Schuß. Kein Glück mit Körpertreffern war ich doch schon von einem Torschuß an der Brust getroffen worden.

Halbzeit: Schimi korrigiert und Tips. Dann beginnt Tommy uns zu motivieren. In einer feurigen Rede erklärt er uns das wir viel mehr können und fordert uns auf es zu zeigen.

Leider umsonst. Ich hatte das Gefühl die Rede hat Mut gemacht, aber da kurz nach Anstoß ein weiterer individueller Fehler zum 3:0 für die Eintracht führt ist das mit dem Aufbäumen Malkulatur. Die Luft ist raus und in der 2. Halbzeit erzielt die Eintracht weitere 3 Treffer. 6:0 verloren. Wir nehmen die Erkenntnis mit das die Eintracht nicht allzuweit weg von uns ist aber wir im nächsten halben Jahr fleissig trainieren müssen um sie zu schlagen.

(Bericht Eric Belly)

  n