RASEN SPORT CLUB
WIESBADEN e.V.

  30.08.2009 Ligaspiel in Bensheim  
 

Der Club

 

Clubleben

Kontakt

Mitgliedschaft

Partner

Impressum

 
Hockey
Teams
 
LockerZocker
 
Damen
 
Herren
 
Senioren
 
Jugend
Berichte
 
Halle
 
Feld
Krocket
 
 
Info
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Bensheim - RSC 8:0 (4:0)

Spielertrainer: Belly
Betreuer: Schiminski
Tor : Peter Petersen II
Abwehr: Belly, Kruppa, Maiweg, Rinke, Siller
Mittelfeld: Graf, Held, Martens, Zosel
Sturm: Kuhn, Schwering, Suppes

Premiere ! Der Rasen Sport Club nimmt mit einer Feldmannschaft am Ligabetrieb teil. 13 Mann fahren zum ersten Spiel nach Bensheim wo wir am 26.4.2009 schon das erste Testspiel des Jahres ausgetragen haben. Seitdem hat sich vor allem personell viel geändert.

In Bensheim angekommen heisst es Umziehen und dann Einspielen auf dem stumpfen Kunstrasen, bevor Eric zuerst die Saisonziele (Immer genug Leute sein, Erfahrung sammeln, eine Mannschaft werden, Spass haben) ausgibt , und dann auf das Spiel einstimmt. Kurz vor Spielbeginn erfahren wir das die Schiedsrichter vom RRK nicht gekommen sind. Da unser Betreuer Schimi, der hätte pfeifen können, ebenfalls nicht da ist einigen wir uns auf 2 anwesende Bensheimer als Schiris.

Wir spielen Manndeckung, Hannes rechts, Fabian links, Micha in der Mitte, Eric Libero. Unsere Verteidiger sind gleich von Beginn an bei Ihren Gegenspielern. Dauerdruck von Bensheim, aber unser Mittelfeld macht die Räume eng und fängt viele Pässe ab. Riesen Defensivjob von Andi und Benni. Trotzdem kommt Bensheim öfter zum Abschluss als uns lieb ist, allerdings stehen sie dabei immer unter Druck eines Abwehrspielers. Und Peter P. zeigt Riesenparaden. Die SSG bekommt auch einige kurze Ecken, aber die können wir abwehren. Unser Problem ist das der Druck nie nachlässt, weil es uns nicht gelingt selbst länger im Ballbesitz zu bleiben und wir nur selten Angriffe in die gegnerische Hälfte vortragen. Inzwischen hat Eric mit Michael die Vorstopperposition getauscht. Schimi ist eingetroffen und macht die Einwechselungen. Bella, Tina und Sabrina sind als Zuschauer da. Danke Mädels wir wissen das zu schätzen. Irgendwann, nach ca. 15 Minuten, ist es dann so weit. Das erste Tor fällt und auch das zweite gelingt den Bensheimern. Aber der erwartete Zusammenbruch bleibt aus. Es wird weiter gekämpft. Erst um die 30 Minute herum fallen plötzlich, innerhalb einer Minute noch 2 weitere Gegentreffer. Beide unnötig und auf mangelnde Entschlossenheit und mangelnde Routine zurückzuführen. Dann kommen unsere Offensivhöhepunkte. Stefan kommt im Schusskreis zum Torschuss und wir bekommen eine kurze Ecke. Die Hereingabe verhungert, Ballgewinn Bensheim und der Schiri pfeift zur Pause.

Wir nehmen uns in der Pause vor möglichst lange kämpferisch dagegen zu halten und versuchen einige Korrekturen an unserem Verhalten bei Ballbesitz einzuleiten. Dann geht es wieder aufs Feld und erstaunlicherweise gelingt es uns weiter defensiv gut zu stehen. Hin und wieder wird sogar gut nach vorne kombiniert, so dass wir nach vorne verschieben. Ein Fehlpass und Bensheim kommt in den seltenen Genuss zu kontern. Und tun dies auch erfolgreich. Auch eine kurze Ecke können die Bensheimer verwandeln.

Aber auch wir bekommen noch eine kurze Ecke. Benni schlenzt den Ball nur knapp am rechten Winkel vorbei. Schade. Und wir setzen noch den einen oder anderen Konter, meist über Stefan, aber Stefan legt sich den Ball meist zu weit vor. Auch in der 2. Halbzeit kassieren wir 4 Gegentreffer. Verabschiedung mit unserem Motto "Spiel ab und biete dich an", das heißt auf Englisch dann leider ".....Give......and Go". Das tun wir aber nicht sondern machen mit einem Kasten Bier noch ein wenig Team Building. Die Sonne scheint und Stimmung ist recht entspannt. Der Trainer hatte auf eine hohe Niederlage, eventuell eine zweistellige vorbereitet, und das Team hat ihn vor allem kämpferisch positiv überrascht. Von Selbstzufriedenheit spürt man im Team aber keine Spur. Ich glaube das waren erste Schritte auf dem Weg zur Wettbewerbsfähigkeit.

 

      c